Back to the Roots – Bartpflege von damals bis heute

Wo liegen eigentlich die Anfänge der Bartpflege? Was wurde früher als Pflegemittel verwendet und wann wurden weitere Pflegeprodukte für die Bartpflege auf den Markt gebracht? Dieser Artikel ist ein kleiner Abriss über die Geschichte der Bartpflege.

Anfänge der Bartpflege liegen in der Steinzeit

Bärte gibt es schon solange wie die Menschheit selbst. In der Steinzeit war der prächtige Haarwuchs im Gesicht ein essentiell wichtiger Bestandteil eines jeden Höhlenmannes. Während der Jagd in Wind und Wetter hielt unser Bart uns warm und ließ uns Männer mächtig und gefährlich erscheinen. Die Jagd war hart, aber wir waren härter – nicht zuletzt dank unseres kräftigen Vollbartes.

Auch später erfreute sich der Bart großer Beliebtheit, denn durch seinen netten Nebeneffekt – der natürlichen Hervorhebung und Stärkung der Kinnpartie, war er schon immer ein Ausdruck von Männlichkeit, Stolz, Macht, Status und sogar Königlichkeit.

Bartpflege von A wie Ägypten nach U wie Ureinwohner

Bartpflegeprodukte sind daher auch bereits seit mehreren tausend Jahren weltbekannt und beliebt. Im alten Ägypten war es Trend sich den Bart mit Henna rotbraun oder dunkelbraun zu färben. Die alten Assyrier und die alten Perser färbten sich ihre Bärte schwarz.

In Mesopotamien trug man seinen Bart mit besonders viel Stolz und pflegte diesen sehr fürsorglich mit einem speziellen Öl, welches das Haar gesund aussehen, gut riechen und weich anfühlen ließ. Sie waren eine der ersten Bevölkerungsgruppen, die ihre Bärte stylten: Kräusel und Ringellocken lagen damals besonders im Trend.

Aber auch den Ureinwohnern Amerikas war Haaröl für den Bart nicht fremd. Jahrhundertelang stellten sie ihr Öl aus Rizinusöl, Mandelöl oder Traubenkernöl her. Das Öl machte das Barthaar geschmeidig und schützte die darunterliegende sensible Gesichtshaut vor Wettereinflüssen.

Bartwachse und Bartpomaden werden immer beliebter

Seit dem 18. Jahrhundert pflegen die Herren ihrer Zeit zunehmend ihren Bart mit Bartwachsen und Pomaden. Diese gibt es in verschiedenen Härtegraden, je nachdem wie lang zum Beispiel ein Schnurrbart ist oder welchen Style man(n) sich für seinen Bart wünscht. Es gibt nach wie vor sehr viel natürlichen Bartwachs bestehend aus Bienenwachs, Kakaobutter, Kokonussöl, Kieferharz und ätherischen Ölen.

Seit Jahrhunderten fährt die Bartmode Achterbahn – mal ist der Bart modern, dann wieder nicht. Schon immer aber stellte er ein echtes Statement dar, einen starken Ausdruck des Charakters und der Persönlichkeit eines Mannes. Ob Hipster-Bewegung oder Promi-Trend: ein echter, ernst gemeinter und vor allem gut gepflegter Bart ist zeitlos.

Bartpflege für jedermann im Vi Tva Hairshop

Ob du nun einen Vollbart, einen Ziegenbart, einen 3-Tage-Bart oder einen schnittigen Schnurrbart trägst – wir haben alle Produkte, die ein Mann braucht und das Perfekte für jeden Bart, jeden Style und jeden Typ. Die Geschichte der Bartpflege ist lang – wir haben perfektioniert was unsere Vorfahren begonnen haben.

Schau dich um in unserem Shop, wir haben sie alle: Bartöl, Bartkamm,Bartbürste, Bartpomade, Bartshampoo, Bartseife – mit unseren Produkten wird dein Bart nicht nur unglaublich aussehen, sondern sich auch unglaublich anfühlen und verführerisch duften!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.